Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Darstellung bieten zu können. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hotline: 0521 9216 - 444       E-Mail: freiwillige@awo-owl.de 

Wenn das Seniorenzentrum zum Zuhause wird

Chancen in einem neuen Lebensabschnitt

Wenn ein Mensch in ein Seniorenzentrum zieht und nicht mehr in dem gewohnten Zuhause leben kann, beginnt eine Zeit des

Umbruchs für alle Beteiligten. Viele Fragen aber auch Schuldgefühle, Angst und Trauer machen diesen Weg für alle schwer.

Im Seniorenzentrum begleiten freiwillig Engagierte Seniorinnen und Senioren in dieser Phase des Abschieds und der Trauer.

In diesem Gesprächskreis werden Möglichkeiten zur Begleitung der Bewältigung der Abschiedsphase und für die Unterstützung für einen Neuanfang eröffnet.

Verhaltensmöglichkeiten und Fragen werden reflektiert und Unterstützungsmöglichkeiten erarbeitet.

Inhalte des Seminars:

- Bewältigung und Strategien kennenlernen und eine Haltung entwickeln, um Wohlfühlsituationen zu schaffen

- Information zum Thema "Unterschiede zwischen häuslicher und stationärer Versorgung"

- Möglichkeiten einer gelingenden Kommunikation zwischen Einrichtung, Bewohner*in und Freiwilligen kennenlernen

Seminar Nr:53-2024
Termin: Mi, 09.10.2024, 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr
Ort:AWO Seniorenzentrum Rosenhöhe, An der Rosenhöhe 24, 33647 Bielefeld
Referent*in:Pia Hamann
Zuständig:

Zurück zur Übersicht

Majdal aus dem Irak hilft bis zu dreimal in der Woche in der Küche des Seniorenzentrums „Wilhelm-Augusta-Stift“. Hier werden alte Menschen versorgt, die aufgrund von Krankheit oder Alter nicht mehr allein leben können. „Die Stadt hilft uns so viel, da will ich etwas zurückgeben. Die Schule ist nur nachmittags, da habe ich vormittags doch Zeit“, sagt Majdal.