Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Darstellung bieten zu können. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hotline: 0521 9216 - 444

Angebote für Ukrainer*innen 

Angebote während Corona

„Zukunft braucht Courage und Leidenschaft und Zuversicht.“ – Internationaler Tag des Ehrenamtes

Das Ehrenamt hat bei der Arbeiterwohlfahrt schon seit seiner Geburtsstunde einen hohen Stellenwert, denn schon die Gründung im Jahre 1919 basierte auf der ehrenamtlichen Arbeit der Arbeiter*innenbewegung durch Marie Juchacz, die selbst ehrenamtliche erste Vorsitzende war. Bürgerschaftliches Engagement als politischer Grundstein der AWO bilden, gemeinsam mit dem Hauptamt, zwei sich ergänzende Pole, die Solidarität und Demokratie in unserer Gesellschaft stärken.

Am heutigen internationalen Tag des Ehrenamtes wird das ehrenamtliche Engagement gewürdigt. Die Bundesregierung verleiht an diesem Tag das Bundesverdienstkreuz, für besonders engagierte Menschen in Deutschland.

Weltweite Ereignisse wie Flucht, Klimaveränderungen und Armut sind Gründe dafür, dass Menschen Unterstützung benötigen. Mit Blick zurück auf das Jahr 2022, den Krieg in der Ukraine und die damit einhergehende Inflations-und Energiekrise, hat die Gesellschaft wieder einmal gezeigt, wie schnell Hilfsangebote geschaffen werden können.

Auch die Corona-Pandemie hat Spuren bei den Menschen hinterlassen. Gerade während und nach der Pandemie haben sich gesellschaftsrelevante Themen rauskristallisiert, die Jung und Alt betreffen; Einsamkeit im Alter, Überforderung in Familien oder Unterstützung bei schulischen Angelegenheiten. Knapp 16 Millionen Menschen sind bundesweit ehrenamtlich engagiert. Sie unterstützen Kinder bei ihren Hausaufgaben, geben Sportangebote, organisieren Kleiderkammern und geben warme Suppen für Bedürftige raus. Die Liste der Engagementfelder ist lang und weiterhin auf Menschen angewiesen, die sich die Zeit nehmen können um der Gesellschaft etwas Gutes zu tun.

Seit über 20 Jahren koordiniert die AWO Freiwilligenakademie OWL soziale Projekte, die das bürgerschaftliche Engagement aktiv mit einbeziehen.

Wir sagen Danke, für das Engagement, für den Einsatz und die Treue unserer Freiwilligen. Mit ihrem Engagement verbessern sie die Gesellschaft nachhaltig und setzen ein Zeichen für Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit.

20 Jahre AWO Freiwilligenakademie OWL  

Seit dem 29.06.2001 gibt es die AWO Freiwilligenakademie OWL. 20 Jahre ist eine wunderbare Zeit, in der wir vieles entwickelt, erprobt und umgesetzt haben. Es ist uns dabei gelungen, das Bürgerschaftliche Engagement mit qualitativen Standards und innovativen Einsatzfeldern zu versehen. 

Unser Herz tickt AWO gemäß für Toleranz, Gerechtigkeit, Menschenrechte und Freiheit, unser Engagement-Motto ist: So viele Fähigkeiten, so viele Möglichkeiten.

Wir freuen uns, das 20-jährige Jubiläum mit Ihnen zu teilen und zu feiern.